Home

 julius wichmann

Ein Saisonstart mit gemischten Gefühlen

Die ersten Spieltage der Saison 2021/22 im Tischtennis sind vorbei. Die kurze Herbstpause ist auch kurz vor dem Ende, sodass es am kommenden Wochenende wieder zurück an die Platte zur Punktejagt geht. Auf die bisherige Saison blickt man mit gemischten Gefühlen. Hier ein kurzer Überblick:

Jungen:

Makellose Bilanz unserer einzigen Jugend-Mannschaft. In der Jungen-Kreisliga liegen sie ungeschlagen mit 4 Siegen auf dem ersten Tabellenplatz und damit natürlich voll im Soll und wollen auch nach der Herbstpausen mit diesem positiven Trend weiter machen. Mannschaftsbetreuer Michael Behler ist auch mit der aktuellen Entwicklung mehr als zufrieden. „Bei den Jungs läuft es prima. Wir sind sehr erfolgreich und wollen die Hinserie auch erfolgreich beenden. Wir haben im Moment zwar nur 4 Jungs zur Verfügung, was ein wenig knapp ist an dem ein oder anderen Spieltag, aber diese Problem wird sich zur neuen Serie auch lösen“

 

Damen:

Unser Damenteam hat es leider sehr schwer momentan. Sie liegen aktuell auf dem letzten Platz in der Damen Bezirksliga und kämpfen gegen den Abstieg in dieser Serie. Aber das Team hat bereits in der Vergangenheit mehrfach gezeigt, dass sie das Zeug dazu haben diese Klasse zu halten. Das wird zwar ein hartes Stück Arbeit, jedoch ist bekanntlich nichts unmöglich. Mannschaftsführerin Claudia Weber ist sich des Abstiegskampfes bewusst und sagte zur aktuellen Serie „Wir freuen uns einfach, wieder den Schläger in der Hand zu halten und hoffen, dass die Saison wieder komplett stattfinden kann. Unser Ziel ist dabei, wie jedes Jahr, der Klassenerhalt.“

Damen

Herren 5:

Die fünfte Herren schlägt in dieser Saison auch wieder in der 3. Kreisklasse auf. Sie belegen hier mit 2:6 Punkten den 8. Platz der Tabelle sind aber immer noch in Schlag-Distanz zu einigen Plätzen vor ihnen. Das Team hat also auch noch alle Möglichkeiten in der noch langen Saison einige Plätze nach oben zu klettern. Neu-Mannschaftsführer Ulrich Hanewinkel gibt sich für die nächsten Spiele auch optimistisch und freut sich darüber, überhaupt wieder Tischtennis spielen zu können. „Schön, dass die Saison unter Coronabedingungen doch wieder beginnen konnte. Besonders schön ist es, dass wir wieder Doppel spielen können. Bisher war es nicht immer einfach ausreichend Leute zu finden, aber ich denke das wird sich in den kommenden Spielen bessern.“

TT TeamV 2021

Herren 4:

Meisterschafts-Kandidat Herren 4 ist voll auf Kurs. 5 Spiele, 5 Siege. Aktuell an der Spitze ihrer Gruppe in der dritten Kreisklasse. Wegweisend wird das Spiel gegen den TTV Höxter 5 sein, welches gegen Ende der Serie stattfindet. Hier trifft Team 4 dann auf den aktuell Tabellen-Zweiten, der auch noch keines seiner Spiele verloren hat. Mannschaftsführer Wolfgang Klare ist ebenfalls mit der aktuellen Saison mehr als zufrieden. „Der bisherige Saisonverlauf zeigt ein erfreuliches Bild unserer 4. Herrenmannschaft. Das Team der Silberrücken steht auf Platz 1 und träumt davon, ungeschlagen Meister zu werden. Am 12.11 um 20:00 Uhr treffen empfangen wir den TTV Höxter und sind hier sicherlich nochmal richtig gefordert. Jedoch blicke ich aufgrund der stetig geschlossenen Mannschafleistungen der letzten Spiele auch diesem Spiel optimistisch entgegen“ so Wolfgang.

MF Herren 4 20 21

Herren 3:

Auch hier ist das Team komplett im Soll. Mit einem Spiel weniger als die meisten Mannschaften in der zweiten Kreisklasse, belegt das Team den zweiten Tabellenplatz mit 3 Siegen und einem Unentschieden. Nach der Pause warten auf das Team 2 schwere Gegner, wobei einer von diesen der Tabellenführer ist. Bei erfolgreichem Gestalten dieser Spiele, sieht es auch für dieses Team sehr gut aus. Team Kapitän Michael Behler ist ebenfalls mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden. „Ab und an ist es schwierig immer genug Personal an die Platte zu bekommen, jedoch konnte ich mich hier immer auf die Jungs aus Team 4 und 5 verlassen, wenn Not am Mann war. Sogar, wenn mich kurzfristige Absagen mal vor größere Herausforderungen gestellt haben. Ansonsten läuft es sportlich bei uns im Moment wirklich gut“ berichtete Michael Behler.

TT Team III

 

Herren 2:

Herren 2 spielt auch in diesem Jahr wieder in der Bezirksklasse. Ziel war hier von Anfang an der Klassenerhalt und das sieht aktuell gut aus. Mit 2 Siegen und 3 Niederlagen belegt die Mannschaft den 5. Tabellenplatz und somit keinen Abstiegsplatz. Hier wird von Spiel zu Spiel geschaut, denn die Mannschaft ist definitiv in der Lage auch den ein oder andere Punkt gegen vermeintlich stärkere Mannschaften zu holen. Auch Mannschaftsführer Sebastian Engemann gibt sich im Bezug auf den Klassenerhalt optimistisch „wir sind zwar leider mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet und das sogar gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten, jedoch konnten wir auch einen Überraschungssieg nach diesen beiden Niederlagen einfahren. Mit noch einem weiteren Sieg und drei Niederlagen stehen wir mit 4:6 Punkten nach 5 Spielen ganz gut da. Wir sind optimistisch, dass wir den Klassenerhalt schaffen können.“  

luca kornhoff sebastian engemann

Sebastian Engemann

 

Herren 1:

Fehlstart in die neue Serie und immer wieder Personalprobleme plagte das Landesliga-Team zu Saison-Beginn in der Landesliga. An den ersten beiden Spieltagen mussten sie jeweils dem Gegner gratulieren. Anschließend konnten Sie jedoch wieder zurück in die Erfolgsspur finden und die darauffolgenden 3 Spiele gewinnen, sodass sie jetzt den dritten Tabellenplatz belegen. Für die nächsten Spiele ist es also wichtig, immer möglichst komplett zu spielen und man hofft, dass sie die Personalsituation nach der kurzen Herbstpause ein wenig beruhigt. Mannschaftsführer Markus Klare ist ebenfalls mit der positiven Entwicklung der letzten Wochen zufrieden. „In den ersten Spielen haben wir gemerkt, dass wir personell echt Schwierigkeiten hatten und hatten somit auch keine Chance Punkte zu ergattern. Die Situation hat sich dann glücklicherweise beruhigt und wir konnten wieder punkten. Wir stehen jetzt auf Platz 3 und wollen auch in den kommenden Spielen möglichst viele Siege sammeln, sofern wir vollständig spielen können“ blickt Markus voraus.

Alles in allem würde man also auf einem Recht hohen Niveau meckern, wenn man sagen würde die Saison sei bisher weniger gut verlaufen. Viele Mannschaften sind den Erwartungen bisher absolut gerecht geworden und bei keiner Mannschaft muss man die Hoffnung aufgeben. Wir hoffen darauf, dass wir die Serie nun ohne irgendwelche weiteren Zwischenfälle oder Beeinträchtigungen zu Ende spielen können und das auch möglichst erfolgreich.

markus klare

Quelle Bilder: Westfalenblatt