Home

Souveräner Sieg in eigener Halle

Am vergangen Samstag konnte unsere ersten Herren Mannschaft den Aufstieg in die Landesliga vorzeitig vollziehen. 2 Spieltage vor Schluss mit einem Punkteverhältnis von 37:3 (1 Niederlage, 1 unentschieden und 17 Siege) und einem Verhältnis der gewonnen Einzel von 174:74 sind sie uneinholbar Erster.

Zunächst aber zu den vorherigen Spielen.
Nachdem es gegen Paderborn 3 einen kleinen Dämpfer gab, da nur unentschieden gespielt wurde, reiste das Team am darauf folgenden Dienstagabend zum TV Gütersloh, einem Aufsteiger aus der letzten Saison.
Man hatte bereits einmal gegen die Truppe aus Gütersloh gespielt und da bereits gemerkt, dass auch das Tabellenschlusslicht einen guten Ball spielen kann. Die Mannschaft von Gütersloh ist gespickt mit erfahrenen und unangenehmen Materialspielern, die unseren Jungs – wie auch im Hinspiel- das Leben phasenweise sehr schwer machten. Dennoch konnte man sich am Ende mit 9:3 durchsetzen.
Danach folgte eine 2-wöchige Pause, die nochmal für Training und die Vorbereitung auf den Endspurt in der Liga genutzt wurde.
Dann folgten 2 sehr wichtige Heimspiele in Folge, in denen der Aufstieg klargemacht werden sollte, da der Verfolger Paderborn 2 in der Zeit, wo unser Team eine Pause hatte nur unentschieden spielen konnte, war der alte Vorsprung von 6 Punkten wiederhergestellt und es fehlten nur noch 3 Punkte.

Nun hatte man Avenwede 3 zu Gast, eine starke Mannschaft, bei der man auch selten genau weiß, ob stets die besten 6 an der Platte antreten können. Das war – vielleicht auch etwas zum Glück für unsere Jungs – an diesem Spieltag nicht der Fall. So kam Avenwedde mit 2 Ersatzleuten, dennoch war es kein leichtes Spiel, bei dem am Ende vor allem die zweite Runde im Einzel entscheiden war, da unsere Mannschaft dort noch einmal eine Schüppe drauf legen konnte und somit am Ende einen verdienten 9:6 Sieg eingefahren hat.
Man war jetzt nur noch einen einzigen Punkt vom Landesliga-Aufstieg entfernt und diesen Punkt wollten sie unbedingt am kommenden Spieltag, als man den TTSV Schloß-Holte-Sende empfing, holen.
Unser Team war top besetzt, Nr. 1 – 6 waren geschlossen da und alle waren motiviert den verdienten Titel einzufahren. Dem entsprechend startete das Spiel. Alle 3 Doppel konnten die Bühner für sich entscheiden und so eine komfortable Ausgangssituation schaffen.
Leider konnte kein Einzel am oberen Parkkreuz für uns entschieden werden, jedoch blieben dann die anderen Mannschaftsteile ungeschlagen und konnten die restlichen Punkte einfahren, sodass man am Ende einen verdienten 9:4 Sieg einfahren konnte.
Dieses Spiel hat vor allem auch gezeigt, dass die Mannschaft selbst dann funktioniert, wenn ein Teil der Mannschaft oder ein Spieler einen schlechten Tag erwischt.
Die Freude nach dem Spiel war groß, da sie diese Meisterschaft und den Aufstieg nach dieser herausragenden Saison schaffen konnten.
Es wird noch einige Zeit dauern, bis die Spieler vielleicht merken, was sie geschafft haben.
Man hat Gegner wie Paderborn, Salzkotten und Avenwedde hinter sich gelassen. Vereine, die deutlich größer sind als der unsere und mit einer Breite an Spieler, die ebenfalls größer ist als die unsere. Das ist eine Leistung zu der man der Mannschaft, nur gratulieren kann.

Es gibt weitere Gründe, die dafür sprechen, wie stark das Team Aufstellt ist.
Diese findet man in den Einzel und Doppelbilanzen.
2 Ihrer 3 Doppel sind unter den besten 5 der ganzen Liga. Unsere Nr1 und Nr2 sind unter den Top15 Spielern am oberen Brett der Berziksliga. In der Mitte stellen wir den besten und drittbesten Spieler der Liga. Am unteren Parkkreuz befinden sich ebenfalls beide Spieler unter den Top15 der ganzen Liga.
Des Weiteren weisen alle Spieler über die ganze Saison gesehen eine positive Einzelbilanz auf. Auch die Spieler, die in der Mannschaft aushelfen mussten, haben sich immer stark präsentiert und haben auch fast alle mehr Einzel gewonnen als verloren.

Alles in allem kann man sagen, dass es eine sehr starke Saison des ganzen Teams war. Zu dem Team gehören aber auch die Spieler, die „nur“ Aushelfen mussten, aber so auch ihren Teil zur Meisterschaft beigetragen haben.
Außerdem war es immer sehr schön zu sehen, dass es immer einige Zuschauer gab, die die Mannschaft über die ganze Saison bei Heimspielen unterstützten. Vielen Dank dafür.

Es verbleiben jetzt noch 2 Spiele. Am Samstag reist das Team nach Salzkotten und das letzte Spiel am 05.04 bestreiten die Jungs Zuhause gegen SC Wiedenbrück.
Die Mannschaft würde sich sehr freuen, wenn einige Zuschauer kommen würden, die auch alle danach eingeladen sind noch etwas in der Halle zu bleiben. Es werden Grillwurst, Salate und Fingerfood zum kleinen Preis angeboten.