Home

Redeker erzielt die meisten Tore am Sonntag

 
Am 12.01.2020 nahm ein Team der SG Bühne/Körbecke am Volksbank Wintercup in Warburg teil.

Der von langer Hand geplante Kader bestand aus Spielern der 1.Mannschaft und dem von Matthias Steinmetz so gerne betitelten "Auffangbecken" oder auch 2.Mannschaft genannt.
Rausgefallen aus dem Kader vor dem Turnier ist Landesliga Tischtennisspieler Markus Klare der sich bei einer Partie am Vortag verletzte, auf diesem Wege gute Besserung.
Außerdem musste man auf Ex-Landesliga Kicker Alexander Hengst verzichten der auf dem Geburtstag seiner Frau gebunden war, an dieser Stelle noch alles Gute an die Frau des Mittelfeldmotors.
 
So ergab sich folgender Kader für das Turnier in Warburg der unter der Leitung von Geschäftsführer Stefan Dierkes antrat:
Tor: Christian Winter
"Defensive": Niklas Hanke, Marius Klare, Florian Bremer[C], Christoph von Spiegel, Mario Kropp, Goran Maljevac und Julian Denecke
"Offensive": Thomas Redeker, Felix Herold, Fabian Richter und David Sievers.
Trainer: Stefan Dierkes
 
Damit ging ein Team mit einem Altersdurchschnitt von 21 Jahren an den Start.

Da man vorab nur zweimal in der Bühner Halle war und die Truppe auch so nicht zusammen trainiert hatte, war die Marschroute von Stefan Dierkes erstmal konservativ.
Mit einem 3-1 System wollte man hinten sicher stehen und dann durch das Umschaltspiel beim Gegner gefährlich werden.
 
1.Spiel gegen den SSV Herlinghausen (4:2 Sieg)
Wie oben beschrieben startete man in das erste Spiel, schon nach kurzer Zeit wurde erkennbar das sich beide Teams erstmal in der Halle finden mussten. Doch nach kurzer Gewöhnung an den rutschigen Boden legten die Jungs in gelb ganz gut los und machten das Ding mit 4:2 klar. Auftakt gelungen und mit 3 Punkten in das Turnier gestartet.
 
2.Spiel gegen den SV Menne (1:2 Niederlage):
Im zweiten Spiel wollte man natürlich an den Sieg des ersten Spiel anknüpfen. Wie aber Lothar Matthäus sagen würde "wäre, wäre Fahrradkette", jetzt zeigten sich die Defizite der Truppe im Stellungsspiel. Nach 8 Minuten musste man sich schließlich gegen den späteren Gruppensieger geschlagen geben.
 
3.Spiel gegen den SV Warburg (1:2 Niederlage):
Auch wenn Spiele gegen Warburg bestimmt immer einen besonderen Charakter haben war das Ziel primär wieder in die Erfolgsspur kommen. Vom Start an sah man eine viel bessere Ordnung als noch im Spiel gegen den SV Menne, unglücklich kassierte man trotzdem wieder ein Gegentor. Dieses konnte Mario Kropp mit einem ordentlichen Hammer aber zwischenzeitlich auf 1:1 korrigieren. Wer in dieser Partie allerdings totale Dominanz der Warburger erwartete war auf dem Holzweg. Es entwickelte sich zu einem Spiel auf Augenhöhe. Leider spielte man den Ball zu oft neben der Box einfach tot anstatt einen Abschluss zu suchen bzw. zu wagen. Letztendlich war es ein Passfehler vor dem eigenen Tor der die Truppe von Jürgen Voss zum 1:2 eingeladen hat. Ärgerlich ! Dementsprechend gab es das erste mal bei allen beteiligten dicke Backen nach dem Spiel.
 
4.Spiel gegen den VfR Borgentreich II (1:3 Niederlage):
Natürlich wollte man gegen den Nachbarn aus der Orgelstadt endlich wieder Punkten, oder auch nicht. Hier fehlte leider komplett der Fokus der Mannen aus Bühne und Körbecke und man schien verdrängt zu haben, das Weihnachten vorbei ist. Dementsprechend verteilte man fleißig Geschenke an den Gegner in rot, mehr gibt es zu dem Spiel wohl nicht zu sagen.
Im Anschluss des Spiels wurde dies dann aber mal ausführlich ausdiskutiert. So sollte nicht der weitere Weg aussehen.
 
5.Spiel gegen den TuS Willebadessen (0:0 Remis):
Man nahm sich hier die Ereignisse der letzten Spiele sichtlich zu Herzen, spielte nach der Fussballweißheit wer kein Tor kassiert kann auch nicht verlieren. Da könnte man bei dem Spiel auch schon fast wieder aufhören, unspektakulär aber konzentriert holte man einen Punkt.
 
Kleine Anmerkung: Zu dem Zeitpunkt stand der nächste Gegner SuS Gehrden/Altenh. auf dem letzten Platz. Bei den laut Fupa.net rund 170 Zuschauern ergaben sich viele Fragezeichen in den Gesichtern wie Gehrden und unsere Mannen letzte Saison noch die B-Liga auseinander geschossen haben. Es wird sich zwar nie eindeutig klären lassen ob es wohl an dem Einfluss von Jung-Landwirt und Kapitän Florian Bremer lag, aber nach diesem Spiel war der Tenor in der Kabine "Hinten wird die Sau fett !".
 
Unter der den Augen vom Cheftrainer der 1.Mannschaft Dieter Olejak wollte man bei dem Turnier unbedingt noch ein paar Zähler einfahren.
 
6.Spiel gegen SuS Gehrden/Altenh. (2:1 Sieg):
Hier wurde das Motto aus der Kabine auch auf dem Hallenboden umgesetzt. Highlight des Spiels hier eindeutig wieder ein Hammer von Mario Kropp in das Latteneck. Der in der Vergangenheit oft vom Verletzungspech geplagte 19 Jährige zeigte im ganzen Turnier eine stabile Leistung, stellte damit unter Beweis das er zu den Hoffnungsträgern der Zukunft gehört. Zur Zeit spielt der Youngstar noch in der 2.Mannschaften, wohl alle die sich mit Fussball in Bühne beschäftigen hoffen ihn in der nächsten Saison bei Team 1 möglichst in der A-Liga spielen zu sehen.
 
7.Spiel gegen FC Großeneder/Engar (3:1 Sieg):
Da man unter dem Strich mit der Punkteausbeute bis dato dann doch irgendwie zufrieden war, kam es gegen Großeneder zu Rotation in der Startelf. Erstaunte Gesichter gab es bei den bis dahin eigentlich starken Spielern aus Großenender als Trainer Dierkes im Startaufgebot mit den Team II Spielern einschließlich Fabian Richter anfing. Der von mehreren schweren Knieverletzungen gezeichnete Reservist unserer 2.Mannschaft über den Willebadessens Trainer Michael Scheele noch vor dem Turnier sagte, nie einen solchen Riesen bei einem Hallenturnier gesehen zu haben.
Die laufenden 2m kamen wohl nicht richtig ins Spiel aber dafür bildeten sich Freiräume, dies rief dann Julian Denecke auf den Zettel der mit einer guten Einzelaktion diesen Raum nutzte und seine Einzelaktion mit dem 1:0 für unsere Männer vollendete. Hier zeigte sich das Julian auch ein ausgezeichneter Kicker ist der mit der nötigen Athletik auf dem Feld auch noch mehr könnte !
Munter spielte man weiter, konnte aber nicht das Ergebnis hochschrauben und kassiert durch einen Abwehrfehler das 1:1. Selbst Jan Watermeier soll auf der Tribüne der Kuchen aus dem Mund gefallen sein bei dem Gegentor. Jetzt zeigte die Mannschaft Moral, hier wollte man mit einem Sieg nach Hause fahren, alle gaben nochmals 20% mehr. Was auch zeitnah zum verdienten 2:1 führte, das I-Tüpfelchen setzte dann noch Thomas Redeker mit dem 3:1 kurz vor Schluss.
 
Fazit:
Man erreicht am Ende den 5.Platz Punktgleich mit Großeneder und verpasste um nur einen Punkt das weiterkommen in die nächste Runde. Da diese Mannschaft auch noch nie in dieser Konstellation zusammen spielte für alle Beteiligten dann ein zufriedenstellendes Endresultat.
 
Stefan Dierkes sagte gegenüber Fupa-News:
Wir sind vollkommen zufrieden mit dem Turnierverlauf. Unsere Mannschaft bestand ca 50:50 aus Spielern der ersten und zweiten Mannschaft. Für uns ging es darum Spaß zu haben und nicht letzter zu werden, daher ist der 5. Platz mit 10 Punkten echt gut und mit ein bisschen Glück und ohne den ein oder anderen echt dummen Fehler wäre sogar mehr drin gewesen.“
 
Rekordverdächtig bei diesem Turnier noch zu erwähnen: Thomas Redeker, der es nicht nur schaffte innerhalb von 8 Minuten 0,8kg Orangen zu essen sondern auch mit 5 Toren bester Torschütze des Turniers wurde.

Zum Schluss bleibt es noch sich bei den Zuschauern/Fans die nach Warburg zum unterstützen gekommen sind zu bedanken.

Bericht: Fabian Richter
Mannschaftsfoto: Markus Franz Ferdinand Klare
Weitere Fotos und Bericht zum Turnier: https://www.fupa.net/berichte/b-ligist-duepiert-das-feld-2603890.html

 

Quelle Bilder: fupa.net/höxter