Home

Traum vom Halbfinale geplatzt

Diese Woche war es so weit! Das Kreispokalviertelfinale stieg am „Tag der deutschen Einheit“ um 15 Uhr im Körbecker Bruchstadion. Zu Gast war der favorisierte A-Ligist TuS Vinsebeck. Team I wollte eine hervorragende Kreispokalrunde mit dem Einzug ins Halbfinale krönen. Leider war die Mannschaft personell etwas gebeutelt. Neben den Langzeitverletzten, zu denen seit dem Spiel in Dalhausen leider auch noch Niklas Bremer zählt, fielen Thomas Redeker, Marius Klare und Stephan Bömelburg kurzfristig aus. Gut war es, dass mit Moritz Dierkes ein zusätzlicher Außenverteidiger vor Ort war. Außerdem wurde Mario Scherf kurzerhand reaktiviert und fand seinen Platz direkt auf der 6 im Mittelfeld.
Die Aufstellung sah dann wie folgt aus:
Team I erwischte den perfekten Start in das Spiel und konnte nach nur 6 Minuten, nach Klasse Vorarbeit von Jan Watermeier, durch Felix Herold in Führung gehen. Die Gäste wurden dadurch wach gerüttelt und übernahmen immer mehr die Spielkontrolle. Es sollte nicht lange dauern bis auch sie zum erstmal zu einer Chance kamen. Diese konnte Keeper Jan Ischen aber noch vereiteln. Kurz darauf, in der 15 Spielminute, hätte sich unsere Elf nach einem Foul von Kai Niemeier im Sechzehner nicht über den fälligen Elfmeterpfiff beschweren dürfen. Dieser blieb aber aus. Glück gehabt. Doch in der 18 Minute war es dann so weit. Nach einer Ecke, die unsere Spieler nicht entscheidend klären können, staubt ein Vinsebecker Spieler zum 1:1 Ausgleich ab. Vinsebeck hatte weiterhin Ballkontrolle, spielte aber zu viele lange Bälle. Diese konnten meistens von unseren Verteidigern geklärt werden. Team I hingegen versuchte die Räume zu zu machen und zu Kontern. Dies gelang vereinzelt. Die nächste Chance des Spiels war allerdings für unser Team. Bei einer Ecke von Kapitän Flo Bremer kommt Stefan Dierkes freistehend zum Kopfball, verzieht aber sodass es mit Abstoß weiterging. Auch Alexander Hengst hatte die Chance die Führung zurück zu holen. So kam es wie es kommen musste. Ein Schuss, der für Fänger Ischen erst spät zu sehen war, rutscht in der 27. Minute unter seinem Körper durch zum 1:2. In der 35. Minute verletzte sich Moritz Dieres in einem Zweikampf und musste draußen behandelt werden. Die Überzahl nutzte der Gegner geschickt aus. In der 38. Minute fällt das 1:3 erneut aus einem Fernschuss aus ca. 25 Metern. So ging es in die Halbzeit.
Die Mannschaft hatte eigentlich ganz gut mitgespielt. Leider fehlte bisher das nötige Glück das man brauch um einen höherklassigen Gegner besiegen zu können. Man wusste aber auch, dass man nichts zu verlieren hatte und wollte in der 2. Hälfte noch einmal alles geben um am Ende vielleicht doch noch eine Runde weiter zu kommen. Der verletzte Moritz Dierkes musste nun endgültig ausgewechselt werden. Für ihn kam Sebastian Merfeld in die Partie.
Team I war auch zu Beginn der 2. Halbzeit auf Augenhöhe und versuchte nach vorne zu spielen. In der 65. Spielminute dann ein Ballverlust im Mittelfeld den der Gegner ausnutzt und schnell auf den flinken Stürmer in die Spitze spielt. Dieser bedient seinen Mitgelaufenen Teamkollegen per Querpass. Dieser muss nur noch einschieben. Spätestens als nur 7 Minuten später auch noch das 1:5 fiel war das Spiel gelaufen. Daran änderte auch der Treffer zum 2:5 in der 76. Minute durch Jan Watermeier nichts mehr. Die letzten beiden Gegentore ( 86. und 88. Minute ) haben wir dem Gästen dann noch geschenkt.
Wechsel:
68. Min.: Ulrich Redeker für Christoph von Spiegel
78. Min.: Leonhard Kornhoff für Mario Scherf
Am Ende natürlich ein verdienter Sieg für die Gäste, auch wenn er mit 2 Toren zu hoch ausgefallen ist. Die Leistung der Mannschaft im diesjährigen Kreispokalwettbewerb ist trotzdem sehr gut gewesen. Lange hat keine unserer Mannschaften es geschafft so weit zu kommen. Ich denke den Zuschauern haben alle 3 Spiele auch gut gefallen. Im nächsten Jahr gehts dann von vorne los.
In der Liga gehts aber schon am Sonntag in Menne weiter. Hier möchte Team I wichtige Punkte gegen den vorletzten der Tabelle einfahren.