Home

Team I gewinnt 3:2 gegen Nörde

Am Freitagabend kam es zu einem echten Spitzenspiel in der Kreisliga B Süd. Im Körbecker Bruch war der Spitzenreiter die SG Nörde/Ossendorf zu Gast. Die bisherige Überraschungsmannschaft der Liga sollte auch unser Team vor eine Herausforderung stellen. Am Ende hielt die Partie was sie versprach und die zahlreichen Fans ( auch die Gäste waren stark vertreten ) konnten ein Spiel auf hohem Niveau bestaunen. Aber von vorne.
Trainer Olejak und Betreuer Niemeier entschieden sich für folgende Aufstellung:
Das Spiel begann furios. Bereits mit dem Anstoß konnte sich unser Team die erste Chance erarbeiten. Insgesamt drei Torschüsse konnten die Nörder aber in letzter Sekunde klären und so kam es nicht zum 1:0 in der ersten Spielminute. Es entwickelte sich direkt ein Spiel auf Augenhöhe.  Team I versuchte mit viel Ballbesitz spielerische Lösungen zu finden. Die Gäste standen Tief und versuchten zu Kontern. Immer wieder wurden gute lange Bälle auf den starken Stürmer des Spitzenreiter gespielt. In der 10. Minute war es eben dieser, der nach schöner Vorarbeit über die rechte Außenbahn mühelos zum 0:1 einschießen kann. In der Folge übernahm unsere Mannschaft immer mehr die Initiative. Wir erspielten uns zahlreiche Chancen. Leider konnte dabei der gegnerische Torwart nicht überwunden werden. Er hielt seiner Elf die Führung bis zur 27. Minute fest. Bei einer Ecke köpft Alexander Hengst einem Gegenspieler an den weit vom Körper abstehenden Arm. Dem guten Schiri bleibt keine andere Wahl als auf Elfmeter zu entscheiden. Diesen verwandelt Felix Herold nicht ganz so souverän wie eigentlich von ihm gewohnt. Bis zur Halbzeit gab es noch die ein oder andere Chance. Allesamt blieben aber ungenutzt. So ging es mit 1:1 in die Pause. Es hätte aber auch ohne weiteres 5:3 stehen können.
Dies stellte auch Dieter in der Halbzeit fest. Die mangelnde Chancenverwertung bleibt ein großes Problem der Mannschaft. In Halbzeit 2 wollte man es aber besser machen.
Aber auch die SG aus Nörde hatte sich einiges vorgenommen und war jetzt wieder besser im Spiel. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfeld der Spielfläche. Mit der ersten guten Torchance der zweiten Halbzeit kann Thomas Redeker nach Zuckerpass von Florian Bremer das 2:1 für unser Team erzielen. Das Niveau im Spiel blieb hoch. Nörde drückte jetzt auf den Ausgleich und war vor allem bei Ecken und Freistößen sehr gefährlich. So musste der Ball zweimal von einem Verteidiger auf der eigenen Torlinie geklärt werden. Bis ein weiteres Tor fällt, sollte es aber bis zur Nachspielzeit dauern. Thomas Redeker läuft in der 91. Minute allein auf den Torwart zu und will ihn umdribbeln. Dies gelingt ihm nicht aber er kann den Ball im Spiel halten und auf seinen kurz vorher eingewechselten Bruder Ulrich ablegen. Dieser schiebt im Stürmermanier zum umjubelten 3:1 ein. Wie wichtig dieses Tor war sollte sich kurz danach zeigen. Denn das Spiel war noch nicht zu Ende. Die SG Nörde bekam nochmal einen Freistoß in aussichtsreicher Situation. Der Ball wird vors Tor geschlagen und unsere Jungs schaffen es nicht ihn zu klären. So kann ein Nörder Spieler aus dem Gewühl das 3:2 in der 92. Minute erzielen. Kurz darauf pfeift der Schiedsrichter aber ab und der Sieg ist geschafft.
Eine super Leistung unserer Elf ( naja mal von der Chancenverwertung der ersten Halbzeit abgesehen ). Aber auch die Gäste haben ein gutes Spiel abgeliefert. Die Mannschaft steht zurecht in der Spitzengruppe der Liga und wird bestimmt noch die ein oder andere Überraschung schaffen.
Für unser Team heißt es jetzt wieder: „nach der Pflicht kommt die Kür“. Am Tag der Deutschen Einheit empfängt die Mannschaft den A-Ligisten TuS Vinsebeck zum Kreispokalviertelfinale. Gespielt wird um 15 Uhr im Körbecker Bruch. Die Mannschaft hofft auf eine erneut gute Unterstützung. Wenn alles passt kann man die Sensation schaffen und ins Halbfinale einziehen.
Quelle Bilder: fupa.net/höxter