Home

Thomas Redeker mit 4 Toren

Diese Woche war Team I beim schweren Auswärtsspiel in Dalhausen gefordert. Leider waren die Vorzeichen nicht optimal. Einige Spieler fehlten aus verschiedensten Gründen. Den aufsteigenden Trend der letzten Wochen wollte die Mannschaft um Kapitän Florian Bremer aber unbedingt fortsetzen. So ging man Top motiviert und gut eingestellt in die Partie.
Folgendes Personal stand zur Verfügung:
Der Start sollte allerdings alles andere als Wunschgemäß verlaufen. Unsere Mannschaft war zu Beginn noch nicht richtig auf dem Platz und kam nicht in die Zweikämpfe. Die Heimelf presste sehr gut und spielte schnell und gezielt in die Spitze. Aus den ersten beiden Torchancen erzielt die SG Dalhausen 2 Tore und führt nach 6 Minuten mit 2:0. Nun fand unsere Elf langsam besser ins Spiel aber erstmal sollte es noch schlimmer kommen. In der 12 Minute verletzt sich Niklas Bremer als er versucht einen hohen Ball mit dem Kopf zu verlängern. Als Niklas auf dem Boden aufkommt sackt er direkt vor Schmerz zusammen. Zuerst wird eine Bänderverletzung vermutet. Leider wissen wir mittlerweile das Niklas sich den Mittelfuß gebrochen hat und operiert werden muss. Der schnelle Flügelspieler, der endlich das Tore schießen für sich entdeckt hat ;-), wird der Mannschaft mindestens ein halbes Jahr fehlen. Gute Besserung Nikki, komm schnell zurück! Die Vorzeichen waren nicht gut aber irgendwie war unser Team dadurch beflügelt. Es wurde jetzt um jeden Ball gefightet. Die Einstellung passte und man lies den Ball gut laufen. Dann kam die Buxe-Show. Thomas Redeker setzte die Abwehr immer wieder unter Druck und brachte die Spieler damit in Probleme. Schließlich erzielt Thomas innerhalb von 14 Minuten einen lupenreinen Hattrick. Damit war die Partie gedreht. Team I war aber noch nicht fertig. Jetzt waren die Gäste verunsichert und das wurde eiskalt ausgenutzt. Felix Herold ( 34. Minute ) und erneut Thomas Redeker ( 38. Minute ) erzielten die Tore zum 5:2 Halbzeitstand.
 
Vor allem mit dem Comeback war Trainer Olejak sehr zufrieden. In der Pause wurde aber auch die Anfangsphase des Spiel analysiert. Ziel sollte es sein ein schnelles weiteres Tor zu erzielen und somit auch den letzten Widerstand von Dalhausen zu brechen.
 
Es sollte aber wieder etwas anders laufen. Der Gegner hat in der Halbzeit die Formation verändert und spielte jetzt in der Verteidigung mit einer 3er-Kette. Der dadurch zusätzliche Mann im Mittelfeld hatte oft viel Zeit am Ball. Unsere Mannschaft konzentrierte sich aufs verteidigen und wollte bei Ballgewinn schnell umschalten. Aber man konnte auch merken, dass die Aufholjagd der ersten Hälfte einiges an Kraft gekostet hat. So sollte in der zweiten Hälfte nicht mehr viel passieren. Beide Mannschaften hatten noch 2-3 kleinere Chancen. Man könnte auch sagen:“ Dalhausen konnte nicht und wir wollten nicht“. Es dauerte dann bis zur Nachspielzeit bis sich noch etwas am Ergebnis änderte. Diesmal war Keeper Jan Ischen schon gedanklich in der Kabine und fängt sich eine Kirsche aus ca. 40 Metern ein.
 
Wechsel:
12. Min.: Sebastian Merfeld für Niklas Bremer
66. Min.: Leonhard Kornhoff für Sebastian Merfeld
84. Min.: Julian Denecke für Felix Herold
86. Min.: Christian Winter für Jan Watermeier
 
Am Ende ein verdienter Sieg unserer Mannschaft. Bereits am Freitag Abend geht es unter Flutlicht im Körbecker Bruch weiter. Dann steht die Partie gegen den aktuellen Spitzenreiter der SG Nörde/Ossendorf auf dem Spielplan. Die Olejak-Elf hofft auf die gewohnt gute Unterstützung von zahlreichen Zuschauern.