Home

Hitziges Duell gegen Herstelle

Am gestrigen Sonntag war das Tabellenschlusslicht aus Herstelle zu Gast im Körbecker Bruch. Der Aufsteiger der letzten Saison verkauft sich aktuell unter Wert. Das Potenzial der Mannschaft ist deutlich besser als der letzte Platz. Herstelle hatte bisher viel Verletzungspech und sich zusätzlich durch Rote Karten selbst geschädigt. Team I war also gewarnt und es sollte zum erwartet schwerem Spiel kommen. Zu Beginn standen folgende Spieler auf dem Platz.

Bei sonnigem Wetter kam unsere Elf gut in die Partie. Bereits in der 8. Minute schließt Felix Herold einen guten Angriff nach Vorlage von Jan Watermeier frei vor dem gegnerischen Torhüter stehend perfekt zum 1:0 ab. Man sollte meinen das so ein frühes Tor der Mannschaft Sicherheit gibt. Es war allerdings anders. Die defensive Abstimmung passte in diesem Spiel nicht. Auch die nötige Aggressivität im Zweikampf fehlte und so kam Herstelle vor allem über die Außenbahnen zu Tormöglichkeiten. In der 20. Minute gelingt dem Gegner folgerichtig das 1:1 nach einem Freistoß. Aber auch unserer Mannschaft gelang es immer wieder gefährlich vor dem Gästetor aufzutauchen. Die richtige Antwort war dann schnell gefunden als Felix Herold nach einer Ecke, die vom Gegner nicht geklärt werden kann, zum 2:1 Führungstreffer kommt. Im direkten Gegenzug kam dann wieder Herstelle auf und erzielte den erneuten Ausgleich. Auch danach dauerte es nicht lange bis Niklas Bremer nach einem langen Abschlag von Torhüter Jan Ischen zur wiederholten Führung trifft. Es war viel los in der ersten Hälfte aber mit dieser Führung ging es dann zur Halbzeitunterbrechung.

Verständlicherweise waren Trainer Olejak und Betreuer Henke mit der Leistung der ersten 45 Minuten unzufrieden. In dieser Saison konnte sich unser Team meist auf die gute Abwehrleistung verlassen. Heute war das leider nicht so. Vor allem da der Gegner mit einer Dreierkette agierte, schafften es unsere Mannen nicht die Räume zu füllen. Deshalb wurde in der zweiten Halbzeit von Raumdeckung auf Manndeckung umgestellt. Personell gab es ebenfalls eine Änderung. Für Florian Bremer, der in dieser Partie sehr viel Defensivarbeit verrichten musste, kam Thomas Redeker. Jan Watermeier übernahm die Position im Mittelfeld und Thomas „Buxe“ sollte mit seiner Schnelligkeit vorne für Unruhe sorgen.

In der zweiten Halbzeit stand man durch die Manndeckung defensiv besser, schaffte es aber jetzt nurnoch selten selber einen Spielaufbau zu betreiben. Oft wurden lange Bälle auf Thomas oder den ebenfalls kurz nach der Halbzeit eingewechselten Leonhard Kornhoff geschlagen. Leo hatte mit einem Pfostenschuss auch die beste Chance der zweiten Halbzeit. Der Gegner hatte sehr viel Ballbesitz und versuchte sein Glück in Ferschüssen zu finden. Diese gingen aber alle am Tor vorbei. Die beste Chance der Gäste in der zweiten Halbzeit konnte der wiedereinmal starke Jan Ischen vereiteln. In der Nachspielzeit setzt sich Thomas Redeker noch einmal durch und wird anschließend vom Torwart aus Herstelle gefoult. Es kam zum berechtigtem Elfmeter den Jan Watermeier mehr oder weniger sicher verwandelte.

Somit konnten die nächsten 3 Punkte gewonnen und der 2. Platz verteidigt werden.

 

weitere Wechsel:

70. Minute: Niklas Bremer für Marius Klare

75. Minute: Julian Denecke für Felix Herold

 

Notiz:

In den letzten 10 Spielminuten wurde die Partie sehr hitzig. Aufgrund des knappen Spielstand und den Entscheidungen des Unparteiischen kam es wiederholt zu Diskussionen und unschönen Szenen. So wurde ein Spieler von uns leicht geschlagen. Bei einem weiteren wurde nachgetreten. Die Zuschauer bekamen vermehrt den Mittelfinger gezeigt, Provokationen und Beleidigungen gab es minütlich auf dem Spielfeld.

So etwas sollte nicht passieren. Im Fußball sind aber auch immer Emotionen im Spiel und so passiert es sicherlich ab und zu das sich Akteure zu Äußerungen hinreißen lassen die sie anschließend bereuen.

Dann aber im Nachhinein Vorwürfe in der Presse zu äußern und es so dazustellen als ob Herstelle grundlos Beschimpft wurde, ist beschämend. „Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen“ @ SC Herstelle