Home

Felix Herold wird zum Matchwinner

Am gestrigen Sonntag war Team I beim Punktgleichen Tabellennachbarn aus Willebadessen zu Gast. Da bereits vor dem Spiel bekannt war, dass Dalhausen in Eissen verloren hatte, war klar das der Sieger dieses Spiels den 2. Tabellenplatz erobern wird. Bei herlichem Fussballwetter und bekannt gutem Geläuf sollte es die erwartet schwere Aufgabe werden. Schließlich hatte Willebadessen bisher alle Heimspiele in dieser Saison gewonnen. Etwas ersatzgeschwächt ( Mathias Nolte, Stephan Bömelburg und Florian Bremer fehlten) schickt Coach Olejak die folgenden Spieler von Beginn an ins Spiel:

Wie bereits in den letzten Spielen war die Vorgabe für die Partie die gleiche. Die Mannschaft wollte erst einmal hinten stabil stehen und über Konter gefährlich nach vorne spielen. Willebadessen zeigte aber direkt warum sie bisher alle Heimspiele gewonnen haben. Die Heimelf lies den Ball gut laufen und nutze geschickt die komplette Breite des Platz. Gefühlt hatten sie dabei 90% Ballbesitz, schaffen es aber meist nur mit langen Bällen zu agieren. Dies konnte unsere Mannschaft gut verteidigen. Wirklich gefählich wurde Willebadessen dann nach ca. 30 Minute als der Angreifer an der Torlatte scheiterte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte die Heimmannschaft eine weitere gute Chance. Der Stürmer schoss den Ball aber aus ca15 Meter über das Tor. Bei Team I klappte in der ersten Halbzeit nicht viel. Pässe waren zu ungenau, so dass der Gegner den Ball schnell zurück erobern konnte. Die wenigen Entlastungsangriffe wurden unsauber gespielt und so konnte man in der kompletten ersten Hälfte keine Torchance erarbeiten. Alles in allem ging es somit etwas glücklich mit 0:0 in die Halbzeitpause.

 

Trainer Olejak war zurecht unzufrieden mit der gezeigtem Leistung und lies das die Mannschaft auch wissen. Anschließend wurde überlegt wie man das ganze in der zweiten Halbzeit besser machen konnte. Dabei wurde die Aufstellung in ein 4-2-3-1 geändert. Personell blieb es unverändert und so konnte die zweite Hälfte beginnen. 

 

Sofort bemerkte die Elf das die Änderung der Aufstellung richtig war. Man hatte jetzt viel mehr Zugriff, vorallem in der Mitte des Spielfeld, und der Gegner konnte nurnoch mit langen Bällen agieren. Außerdem hatte man das Gefühl, dass die Halbzeitansprache von Olejak die Mannschaft wach gerüttelt hat. Der Ball lief jetzt viel besser und mit dem ersten Konter wurde in der 49. Minute direkt das 1:0 durch Felix Herold erzielt. Nur 5 Minuten später endete der zweite ordentliche Angriff mit dem 2:0. Wieder traf Felix Herold, diesmal durch eine gute Einzelaktion. Anschließend konzentrierte sich unser Team darauf das Ergebnis zu halten und die drei Punkte zu sichern. Weiterhin spielte Willebadessen viele lange Bälle die aber durch Keeper Jan Ischen oder die Verteidiger abgefangen wurden. In der Nachspielzeit schaffte es dann Willebadessen doch noch nach einem Freistoss den Anschlusstrefer zum 2:1 zu erzielen. Einen weiteren Treffer sollte unsere Elf aber nicht mehr zulassen.

 

Am Ende war der Sieg natürlich etwas glücklich. Allerdings hat sich die Mannschaft das Ergebniss durch guten Kampf und eine ungeheuere Effektivität auch verdient. 

Jetzt steht man auf Platz 2 und es heißt den Tabellenplatz zu verteidigen.  In der nächsten Woche spielt die Mannschaft zuhause in Körbecke gegen den Aufsteiger und aktuell letzten der B-Liga Süd aus Herstelle.