Home

IMG 9864

Reinholz Mann des Spiels

Nachdem man letzte Woche ohne Chance beim Aufstiegs- und Meisterfavoriten 3:0 verloren hatte, war diesen Sonntag die SG Lütgeneder/Dössel zu Gast in Körbecke. Bei bestem Fussballwetter konnte es losgehen. Leider war weder der Schiedsrichter noch viele Zuschauen angereist um dieses Kreisligaspektakel zu sehen. Der Schiedsrichter wurde also per Abstimmung einstimmig gewählt und die Platzwahl durch Klare per „SCHNICK-SCHNACK-SCHNUCK“ grandios gewonnen. Vor dem Spiel redete Coach Heiko Weber stark auf seine Stürmer ein und wünschte sich auch mal ein Tor in der ersten Halbzeit. Dies sollte er auch bekommen.

Das Spiel ging los und nach 3 Minute klingelte es auch schon das erste mal im gegnerischem Gehäuse. Böckmann roch bei einem Rückpass auf den Libero der Gäste das dieser evtuell über den Ball treten könnte, was dieser bis hier auch schon 2x getan hatte, und setzte nach. Genau dieses geschah dann auch. Böckmann erobertete sich die Kugel und schob locker zum 1:0 ein. Das 2:0 sollte auch nicht lange auf sich warten lassen. Nach einer halbhohen Hereingabe von Sven Denecke zeigte Reinholz seine komplette spielerische Technik, nahm den Ball mit dem rechten Außenrist mit und schob ihn eiskalt ins rechte Eck.Bis zum 3:0 dauerte es dann einige Minuten. In der 30.ten Minute setzte sich Deak über die rechte Außenseite durch und bediente den eingelaufenen Böckmann mit einem Sahnepass, sodass dieser nur noch einschieben musste. Nach diesem Tor wurde Böckmann ausgewechselt und es kam Christian Löhr für ihn ins Spiel. In der 35.Minute klingelte es erneut im Gästekasten. Stefan Reinholz wurde wunderbar freigespielt und ging alleine auf den Torwart zu. Chancen die er in den Wochen zuvor nicht machte, knipste er diese Woche einfach weg. So war es dann auch in dieser Situation und er schob zum 4:0 ein. Die Gäste waren noch nicht einmal wieder ganz wach, da schlug Reinholz schon wieder zu. Nach einem hohen Ball aus dem Mittelfeld lief er wieder frei auf den Torwart zu und überlupfte diesen in einer Art und Weise die man von ihm gar nicht kennt. Er trat mit Gefühl unter den Ball ;). 5:0 nach 36 Minuten. So sollte es in die Halbzeit gehen.

Viel Schlechtes wurde an der ersten Halbzeit nicht festgestellt. Es kamen Goran Maljevac für Sven Denecke und Marcel Merfeld für Markus Klare.

In der zweiten Halbzeit ging es zwar nicht ganz so schnell los aber nach 10 Minuten musste der Gästekeeper schon wieder einen Ball aus dem Netz holen. Christian “Busch“ Löhr nahm sich ein Herz und nagelte die Kugel aus 20 Metern ins rechte untere Eck. Manche behaupten dieser Ball wäre haltbar gewesen aber ich glaube selbst wenn der Torwart die Finger dran gehabt hätte wäre die Kugel eingeschlagen. Nun kamen auch mal die Gäste vor das Tor. Die erste richtige Chance knallte direkt ans Lattenkreuz. Dieser Ball konnte aber auch nicht einschlagen da der bis dahin fehlerfreie Keeper, Marc „die Katze“ Niemeier, diesen sowas von an die Latte geguckt hat. Dann stand das Stadion plötzlich. Goran, die kroatische Wunderlunge, netzte nach einer maßgenauen Flanke ein. Leider stand er im Abseits. In der 72.ten Minute waren es dann die beiden letzten Torschützen die in einer schönen Zusammenarbeit  das 7:0 bescherten. Busch, der sich über außen durchgesetzt hatte, spielt den Pass perfekt auf den eingelaufenen Reinholz und dieser schiebt ihn ins Leere Tor ein. Die Messe war gelesen. In der 83.ten Minute kassierte man leider noch das unnötige 7:1 aber das machte den Kohl nicht mehr fett. Die Supergalaktischen hätten sogar noch höher gewinnen können wenn Böckmann seine Chance auch im Tor unterbringt und nicht probiert den Torwart zu überlupfen. Alles in allem war es mal wieder eine hervorragende Vorstellung unserer Mannschaft.

Am Sonntag geht es dann um die nächsten 3 Punkte gegen Bonenburg 2 beim heimischen Sportfest. Bis dahin