Home

ImprNoerdeII 5

Weber hält 3 Punkte fest

Die Supergalaktischen festigen Platz 3

 

Am Sonntag ging es in Lütdgeneder für unsere Reserve um Platz 3. In einem umkämpften Spiel gewannen die Mannen um Capitain Klare 2:1.

Zuerst war es ein eher tristes Spiel. Klare Torchancen? Fehlanzeige! Bis zur 26. Minute. Reinholz setzt sich an der Außenlinie durch und spielt den Ball in die Mitte, wo Böckmann den Fehler der gegnerischen Verteidigung nutzt (Torwart und Verteidiger lassen den Ball durchrutschen) und zum 1:0 aus kürzester Distanz einschiebt. Die Freude war groß und 6 Minuten später sollte sie sich noch steigern. Wieder ist es ein Angriff über die rechte Seite. Reinholz und Denecke kämpfen am gegnerischen 16er um den Ball, erobern ihn, Denecke schlägt den Ball hoch in die Mitte, Böckmann nimmt ihn an, lässt mit einer Drehung den gegnerischen Verteidiger stehen und schlenzt den Ball am Torwart vorbei ins rechte Eck. Dann geschah bis zur 41. Minute erstmal wenig. Nach einer Ecke der gegnerischen Mannschaft will Deak klären und spielt den Ball auf Kopfhöhe des gegnerischen Angreifers mit dem Fuß. Der Schiedsrichter ahndet dies als Foul und gibt Elfmeter. Neuer Spielstand 2:1. In der letzten Minute der ersten Halbzeit gibt es dann nochmal Freistoß aus aussichtreicher Position. Böckmann probiert es direkt, trifft aber leider nur den Außenpfosten.

Halbzeit.

In Hälfte 2 war unser Team dann etwas angeschlagen (Verletzungen: Henke und Simon). So kam es das Lütdgeneder etwas besser ins Spiel fand. Bis auf wenige Konter gab es kaum Entlastung für die Defensive. Dem Ansturm hielt unsere Defensive aber super(galaktisch) stand. Bei einem dieser Konter war es Reinholz der alleine vor dem Tor auftauchte dann aber ein Schüsschen abgab den der Torwart nur aufnehmen brauchte. Kurz vor Schluss dann die Schrecksekunde des Spiels. Nach einer Ecke kommt am 5er ein Spieler der Gegner komplett frei zum Kopfball. Jeder am Sportplatz hatte diesen Ball schon im Netz zappeln sehen, nur einer hatte etwas dagegen: HEIKO WEBER. Dieser entschärfte den Ball so, wie es sich für die Besten der Besten gehörte (da hätten selbst Oli Kahn und Sepp Meier applaudiert) und heimste nach Abpfiff noch mehrere Komplimente ein.

Somit steht fest: Wieder einmal zeigt das Team einen super Kampfgeist und wird belohnt, der Torhamster trifft wieder und Weber hält auch unhaltbare Bälle.

Am Sonntag geht es dann im Alsterstadion mit einem Doppelspieltag weiter. Dort treffen die Supergalaktischen um 12:30 Uhr auf Menne und im Anschluss kommt es zum Derby von Team I und Manrode.