Home

Förderung vom Land NRW erhalten

Anfang des Jahres wurde in unsererm Sportlerheim ein Wasserschaden festgestellt. Grund des Schaden waren die Duschräume. Durch die zahlreiche Benutzung der Duschen sind die Fugen der 15 Jahre alten Anlage gerissen. Hierdurch konnte Wasser in die Bodenplatte des Sportlerheim eindringen. Das Wasser verteilte sich dort und beschädigte auch einige Wände.

Schnell wurde klar, dass dies eine größere Sache wird und nicht mit ein paar Euro getan ist. Da die Beschädigungen durch Abnutzung entstanden sind, wurden von unserer Gebäudeversicherung lediglich die Kosten für die Trocknung übernommen. Für die restlichen Arbeiten wurden Kostenvoranschläge von fast 15.000,- Euro eingeholt.

 

Schnell erinnerte sich der Vorstand daran, dass das Land NRW ab diesem Jahr mit dem Förderprogramm "Moderne Sportstätte 2020" genau solche Renovierungsmaßnahmen in Sportvereinen unterstützt. Ein Antrag auf Förderung der Renovierungsarbeiten wurde durch unseren Vorsitzenden Wolfgang Klare gestellt. Am 07.04.20 gab es dann die Zusage. Unser Verein wird mit 12.700 Euro zur Finanzierung der Maßnahmen unterstützt. Somit wird der größte Teil der Gesamtkosten vom Förderprogramm übernommen. Frau Andrea Milz ( Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt ) sagt dazu: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

 

Welche Arbeiten wurden durchgeführt:

Mit speziellen Trocknungsgeräten musste im ersten Schritt alles wieder getrocknet werden. Anschließend wurde von einigen Vorstandsmitgliedern, rund um den Leiter der Liegenschaften Sebastian Nolte, in mehreren Arbeitsstunden die Fließen der Duschen entfernt. Die neuen Fließen wurden durch die Firma Menne aus Rösebeck angebracht. Bei den arbeiten an den Duschamaturen stand uns die Firma Höxtermann aus Bühne zur Seite. Zum Abschluss wurden Flur und Aufenthaltsraum durch die Firma Kropp  aus Bühne neu tapeziert und gestrichen. Das streichen der Kabinen haben die Vorstandsmitglieder unterdessen selbst übernommen.

In diesem Fall kam uns die aktuelle Sperre der Anlage und die dadurch entstandenen Spiel- und Trainingsausfälle zu Gute. Die Arbeiten konnten, vor dem hoffentlich baldigen Start der Aktivitäten, optimal abgeschlossen werden.

Die viele Arbeit hat sich gelohnt. Unser Sportlerheim erstrahlt in neuem glanz. Alle Beteiligten haben gute Arbeit geleistet.